Karten-Dienste sicher privat vertrauenswürdig

Drei zentrale Datenschutzkriterien

sicher ist ein Online-Dienst dann, wenn die Datenübertragung und die Speicherung der Daten auf einem Server oder einem Endgerät verschlüsselt sind. Hier werden verschiedene Techniken angewendet, die unterschiedlich stark sein können. Die sicherste Methode ist die Ende-zu-Ende Verschlüsselung: Sie garantiert, dass nur Sender und Empfänger den digitalen Schlüssel zu den Daten haben.

privat ist ein Online-Dienst dann, wenn der Anbieter des Diensts kaum oder keine Daten sammelt, die nicht direkt für den Service gebraucht werden. Das heißt, es werden keine personenbezogenen Daten gesammelt, die an andere Firmen verkauft oder vom Anbieter selbst benutzt werden können.

vertrauenswürdig ist ein Online-Dienst dann, wenn gewährleistet werden kann, dass er sicher und privat ist. Um dies zu beweisen, kann der Programm-Quellcode veröffentlicht und für alle zur Überprüfung bereitgestellt werden. Dieses Prinzip heißt Open Source und ist ein zentrales Merkmal der digitalen Vertrauenswürdigkeit, weil es Transparenz über die Software schafft.

= Kriterium erfüllt

= Kriterium teilweise erfüllt

= Kriterium nicht erfüllt

unser Favorit: OpenStreetMap

und als App: OsmAnd

unser Favorit: OpenStreetMap

und als App: OsmAnd

Warum OpenStreetMap? Warum OsmAnd?

OpenStreetMap ist ein Projekt zur Erstellung einer offenen Datenbank, die von uns allen kostenlos genutzt, ergänzt und verbessert werden kann. In Kooperation mit u.a. Wikipedia, das in vielen Prinzipien mit OSM verwandt ist, ist inzwischen eine gewaltige Datenbank entstanden, die mit ihren Konkurrenten locker mithalten kann und vor allem jeden Tag von vielen Freiwilligen auf der ganzen Welt verbessert wird.  Es versteht sich von selbst, dass es sich hier nicht um eine kommerzielle Idee handelt, sondern um die Motivation, kostenlos Kartenmaterial für alle zur Verfügung zu stellen. Daher steht im Hintergrund auch keine Firma, sondern die gemeinnützige OpenStreetMap Foundation. Um die Karten von OpenStreetMap auch auf dem Smartphone benutzen zu können empfehlen wie die App OsmAnd. OsmAnd erfüllt die von uns aufgestellten Datenschutzkriterien und der Quellcode ist frei zugänglich.

Warum Datenschutz bei Karten-Diensten wichtig ist

Karten Dienste haben und brauchen oft Zugriff auf unsere Standortinformationen, die in Echtzeit an den Anbieter übermittelt werden, damit dieser die entsprechenden Anfragen verarbeiten kann. Hier ist essenziell, dass keine Bewegungsprofile erstellt und weiterverarbeitet werden, denn diese sind enorm sensibel: Ob ich bei der Arbeit oder im Urlaub bin, wo ich einkaufe und wen ich besuche, an welchen Orten ich jeden Tag vorbeilaufe – all das sind Informationen, die für Unternehmen interessant sein können, weil sie sich an Werbepartner gut verkaufen, denn personalisierte Werbung funktioniert noch viel präziser, wenn sie auf meinen Standort abgestimmt ist. Wer sich die Erstellung von Bewegungsprofilen über den Alltag hinweg nicht gefallen lassen will, sollte den Datenschutz bei der Wahl des Karten-Dienstes als oberste Priorität setzen – denn es gibt nur wenige Anbieter, die darauf verzichten.

Das ist unser Änderungsprotokoll für die Page Karten-Dienste. Hier sind alle Veränderungen und Aktualisierungen des Inhaltes aufgeführt.

Der Inhalt auf dieser Page ist nicht Zeitlos. Daher muss der Inhalt regelmäßig aktualisiert werden. Um diesen Prozess transparent zu gestalten, haben wir hier ein Änderungsprotokoll eingerichtet.

  • August 2019: Change Log eingeführt!
  1. Datenschutzerklärung: Google Maps
  2. Datenschutzerklärung: Here We Go
  3. Datenschutzerklärung: Apple
  4. Datenschutzerklärung: Maps.me
  5. Datenschutzerklärung: OpenStreetMap
  6. Datenschutzerklärung: OsmAnd
  7. OpenStreetMap and magnifying glass logo are trademarks of the OpenStreetMap Foundation, and are used with their permission. We are not endorsed by or affiliated with the OpenStreetMap Foundation. 
Menü schließen